Download Allgemeine und spezielle Chirurgie by M. Allgöwer (auth.), Professor Dr. Martin Allgöwer (eds.) PDF

By M. Allgöwer (auth.), Professor Dr. Martin Allgöwer (eds.)

Show description

Read or Download Allgemeine und spezielle Chirurgie PDF

Similar german_8 books

Die Apparatfärberei der Baumwolle und Wolle unter Berücksichtigung der Wasserreinigung und der Apparatbleiche der Baumwolle

Die Apparatfarberei gehort zu den modernen Errungenschaften der Neuzeit, und wie jede technische Neuerung, welche die Handarbeit zu ersetzen berufen ist, so hat auch die Apparatfarberei bei ihrer Ein fuhrung zu kampfen gehabt, um sich durchzusetzen. Erst nach guy ehen Misserfolgen ist es der rastlosen gemeinsamen Tatigkeit von Fach leuten der Maschinenindustrie und der Farbereibranche gelungen, Farbeapparate zu schaffen, welche nicht allein fur die Praxis brauchbare Farberesultate liefern, sondern auch gegenuber der Handfarberei we sentliche Vorteile bieten.

Partnerschaftsprobleme: Diagnose und Therapie: Therapiemanual

Partnerschaftsprobleme nehmen in der therapeutischen Praxis immer mehr Raum ein. Sie wirken sich direkt auf die allgemeine Lebenszufriedenheit aus und können Ursache für neurotische, psychosomatische und psychiatrische Störungen sein. Daher ist das Interesse an Ehe- und Partnerschaftstherapie in den letzten Jahren weiterhin stark angewachsen.

Untersuchungen über Funktionen und Wirkungen von Zeitungen in ihrem Leserkreis

Kaum ein Sachverhalt der fortgeschrittenen Industriegesellschaften wurde empirisch so irttensiv untersucht wie die Massenkommunikation. So unbestritten die Existenz von Wirkungen der Massenmedien auf die Meihung, Einstellung und das Verhalten ihres Publikums ist, so umstritten sind doch weiterhin die zahlreichen Versuche einer funktionalen oder gar kausalen Zuordnung.

Extra info for Allgemeine und spezielle Chirurgie

Sample text

Shock. Baltimore: Williams and Wilkins Co. 1967. WIGGERS, C. : Pathophysiology of Shock. Harward: University Press 1950. 32 4. Das respiratorische Problem des chirurgischen Patienten* M. ALLGÖWER Wo liegt das Problem? Wenn wir schwere Komplikationen auf einer chirurgischen Intensivpflegestation analysieren, so stammt die "Elementargefährdung" der Patienten in mehr als der Hälfte der Fälle von einer Ateminsuffizienz mit ihrer konsekutiven Hypoxie. Atemkomplikationen müssen deshalb als "Mörder Nummer 1" in der postoperativen Phase angesehen werden!

Da aber solche Rekonstruktionen heute vor allem nach Verbrennungen notwendig werden, ist meist auch die Stirn mitbetroffen und steht deshalb als Spendergebiet nicht zur Verfügung. 14 Plastische Chirurgie --- Abb. I . Prin zip de r " Indi ehe n ase n plastik Andere wichtige Verschiebelappen sind die folgenden: Z-Plastik zur Unterbrechung eines Narbenstranges (s. Abb. 2 und Status nach durchgeführter Plastik, Abb. 3). Die Z-Plastik wird vor allem zur Narbenkorrektur über Gelenken verwendet (Axilla, Ellenbogen, Hand und Finger, aber auch Gesicht).

4 -::::::::::::::::::== 100 120 P0 2 mm Hg Abp. 5. 1 10 o t-----r-20 _-r 30 ;/// 40 50 60 70 80 AIt~r Abb. 6. Abnahme der Empfindlichkeit gegenüber der reizenden Wirkung von Ammoniak 2. "Sekretverhaltung". Der Hustenreflex wird unter dem Eindruck von Schmerzen weitgehend unterdrückt. So kommt es zur Sekretverhaltung und u. U. Pneumonie. Es ist deshalb nicht überraschend, daß Abdominaloperationen einen höheren Prozentsatz an Lungenkomplikationen aufweisen als Thoraxoperationen. Für eine wirksame Hustenreaktion wird nahezu die gesamte Vitalkapazität benötigt.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 39 votes