Download AT1-Rezeptorblockade by L. Rothermund, Prof. Dr. Martin Paul (auth.), Prof. Dr. PDF

By L. Rothermund, Prof. Dr. Martin Paul (auth.), Prof. Dr. Peter Dominiak, Prof. Dr. Gerd Heusch (eds.)

ATj-Rezeptorantagonisten sind eine Substanzklasse, die ähnlich wie die ACE-Hemmer wirken, wenngleich sie unterschiedliche Wirkmechanismen auszeichnen, und die ähnlich erfolgreich sind, obwohl sie erst seit intestine drei Jahren auf dem deutschen Arzneimittelmarkt verfügbar sind. Die zweite Aussage ist von der ersten abhängig: die erfolgreiche Behandlung kardio­ vaskulärer Erkrankungen mit Hemmstoffen, die am Renin-Angiotensin-System (RAS) angreifen, nämlich der ACE-Inhibitoren, hat den Weg für die Therapie mit ATj-Antago­ nisten gebahnt. Der voraussehbare Erfolg des Prinzips AT j-Rezeptorenblockade bei Ärzten und Patienten hat dazu geführt, daß sich viele Pharmazeutische Unternehmen mit der neuen Substanzklasse beschäftigten und nun ihre Substanzen auf dem Markt einführen. Innerhalb von nur drei Jahren wurde bereits die sechste Substanz in Deutschland zuge­ lassen, und die ATI-Antagonisten brechen damit den Rekord der ACE-Hemmer. Die antihypertensiven, kardioprotektiven, vasoprotektiven und nephroprotektiven Eigenschaften der ATI-Antagonisten wurden in präklinischen Untersuchungen am Tier­ test mit ACE-Inhibitoren aber auch anderen Antihypertensiva verglichen und ein­ drucksvoll belegt, die klinische Wirksamkeit wird zur Zeit in großangelegten Mortali­ tätsstudien für alle protektiven Wirkungen untersucht. Ein Fazit kann bereits jetzt schon gezogen werden: AT I-Antagonisten sind bis heute die Antihypertensiva mit den wenigsten Nebenwirkungen! Das vorliegende Buch faßt die Vorträge eines internationalen Candesartan Kongresses auf Deutsch zusammen, der im April 1998 in Hamburg im ICC stattfand.

Show description

Read Online or Download AT1-Rezeptorblockade PDF

Best german_8 books

Die Apparatfärberei der Baumwolle und Wolle unter Berücksichtigung der Wasserreinigung und der Apparatbleiche der Baumwolle

Die Apparatfarberei gehort zu den modernen Errungenschaften der Neuzeit, und wie jede technische Neuerung, welche die Handarbeit zu ersetzen berufen ist, so hat auch die Apparatfarberei bei ihrer Ein fuhrung zu kampfen gehabt, um sich durchzusetzen. Erst nach guy ehen Misserfolgen ist es der rastlosen gemeinsamen Tatigkeit von Fach leuten der Maschinenindustrie und der Farbereibranche gelungen, Farbeapparate zu schaffen, welche nicht allein fur die Praxis brauchbare Farberesultate liefern, sondern auch gegenuber der Handfarberei we sentliche Vorteile bieten.

Partnerschaftsprobleme: Diagnose und Therapie: Therapiemanual

Partnerschaftsprobleme nehmen in der therapeutischen Praxis immer mehr Raum ein. Sie wirken sich direkt auf die allgemeine Lebenszufriedenheit aus und können Ursache für neurotische, psychosomatische und psychiatrische Störungen sein. Daher ist das Interesse an Ehe- und Partnerschaftstherapie in den letzten Jahren weiterhin stark angewachsen.

Untersuchungen über Funktionen und Wirkungen von Zeitungen in ihrem Leserkreis

Kaum ein Sachverhalt der fortgeschrittenen Industriegesellschaften wurde empirisch so irttensiv untersucht wie die Massenkommunikation. So unbestritten die Existenz von Wirkungen der Massenmedien auf die Meihung, Einstellung und das Verhalten ihres Publikums ist, so umstritten sind doch weiterhin die zahlreichen Versuche einer funktionalen oder gar kausalen Zuordnung.

Additional info for AT1-Rezeptorblockade

Example text

Candesartan, Valsartan, Irbesartan und EXP3174, blockieren den AT]Rezeptor "unüberwindlich" (16, 79, 80), was bedeutet, daß sie sogar mit sehr hohen Konzentrationen von ANG 11 nicht wieder von diesem verdrängt werden können, während andere wie Losartan und Eprosartan zwar potente, jedoch zumANG 11 kompetitiv wirkende Antagonisten am AT]-Rezeptor sind und daher durch hohe Konzentrationen von ANG 11 von ihrer Bindungsstelle am Rezeptor verdrängt werden können. Losartan Losartan war sowohl der erste AT]-Rezeptorantagonist seiner Klasse, der basierend auf den anfangs beschriebenen Imidazolderivaten entwickelt wurde, als auch der erste AT]-Antagonist, der klinisch eingeführt wurde (5, 26, 53, 62).

Keine geschlechtsspezifischen Unterschiede wurden für Eprosartan beschrieben. Literatur 1. Anderson GH Jr, Streeten DHP, Dalakas TG (1977) Pressor responses to 1-Sar-8-Ala-Ang II (saralasin) in hypertensive subjects. Circ Res 40: 243-250 2. Bottari SP, Taylor V, King IN, Bogdal S, deGasparo M (1991) Angiotensin II AT2 receptors do not interact with guanine nucleotide binding proteins. Eur J Pharmacol207: 157-163 3. Bottari SP, King IN, Reichlin S, Dahlstroem I, Lydon N, deGasparo M (1992) The angiotensin AT2 receptor stimulates protein tyrosine phosphatase activity and mediates inhibition of particulate guanylate.

Chung und T. Unger vonATj-Rezeptoren die Transkription der PDGF-A-Kette und TGF-ß 1 und ist über diesen Mechanismus direkt mit der Expression von Wachstumsfaktoren gekoppelt (6; 67). Marrero et al. (41) berichteten, daß eine Stimulierung von AT j-Rezeptoren in glatten Gefäßmuskelzellen (VSMC) eine rasche Phosphorylierung von Tyrosin in den intrazellulären Kinasen JaIs und TyIs herbeiführt und daß diese Phosphorylierung mit einer gesteigerten Aktivität von JaIs verbunden ist. Es wird vermutet, daß der Jak-STAT-Pathway der Signaltransduktionsweg von an der Zelloberftäche bindenden Zytokinen ist, über den eine Aktivierung der Transkription von "Early-growth-response-Genen" vermittelt wird (17).

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 35 votes